Grow

Know to Grow: Chlor im Gießwasser

Von: Markus, October 18, 2018

Know to Grow: Was tun mit Chlor, wenn Leitungswasser verwendet wird?

In unserer kleinen losen Reihe “Know to Grow” befassen wir uns mit Problemen und Fragestellungen rund um den Anbau von Cannabis. Es gibt eine Reihe von Schwierigkeiten, denen sich der Grower ausgesetzt sieht – und für jedes Problem ist eine entsprechende Lösung parat. Heute schauen wir uns an, was passiert, wenn der Cannabisgrower seine Pflanzen mit gewöhnlichem Leitungswasser gießt. Dies enthält nämlich zahlreiche Substanzen, die unseren Gewächsen zu schaffen machen können.

Chlor im Gießwasser
Unser Leitungswasser enthält gewisse Mengen an Chlor, das im Wasser reinigende Funktionen erfüllt. Chlor beeinträchtigt wiederum unsere Pflanzen auf verschiedene Weise. Zunächst tötet es in Pflanzmedien nützliche Mikroorganismen ab, die von den Wurzeln gebraucht werden. Das mündet dann in einem verlangsamten Wachstum. Bei übermäßig viel Chloranteil im Wasser kann auch ein Brand der Blattspitzen entstehen. Das ist meist an sonnigen und warmen Tagen der Fall, wenn die Pflanze besonders viel Wasser braucht.

Was tun?!
Die meisten Gärtner wässern ihre Pflanzen mit Wasser aus dem Hahn. Das ist natürlich im Zweifel mit den höchsten Chlorwerten belastet, eventuell auch mit Flourid. Trotz dieser Chemikalien wachsen unsere Gewächse gut. Mit Wasser ohne Chlor könnten sie aber vermutlich noch besser gedeihen. Das meiste Leitungswasser ist mit Chlor angereichert, das auch durch Abkochen oder längeres Stehen lassen nicht entfernt werden kann.

Wenn du chloriertes Wasser entchloren möchtest, gib einen Esslöffel Vitamin C und Ascorbinsäure auf 80 Liter Wasser. Es gibt außerdem spezielle UV-Systeme, die für eine Entchlorung verwendet werden. Daneben ist eine ganze Reihe von chemischen Enchlorungsmitteln für die Aquaristik im Handel verfügbar. Diese Produkte sollen für Tiere und Pflanzen unschädlich sein – der Autor hat mit diesen Hilfsmitteln jedoch bis dato keine Erfahrung und kann deshalb nicht urteilen, was davon für den Gebrauch im Garten hilfreich und nützlich ist.

Destilliertes Wasser darf nicht verwendet werden, weil es sämtlicher Mineralien beraubt wurde und damit auch keinerlei Leitfähigkeit (EC = 0) aufweist.

Teile diesen Artikel Linkedin Pinterest

Lees verder

Grow

Know to Grow: Was tun bei Nematoden?

Von: Markus, November 15, 2018

Know to Grow: Nematoden (Blattälchen) erfolgreich abwehren Im Rahmen unserer kleinen Reihe für Einsteiger ins Cannabisgrowing schauen wir uns diesmal die Blattälchen an (Nematoden),...

— Lese mehr
Grow

Know to Grow: Richtig wässern

Von: Markus, November 9, 2018

Know to Grow: Wässern, leicht gemacht In diesem Teil unserer kleinen Serie für Einsteiger ins Cannabisgrowing schauen wir uns an, wie man seine Pflanze...

— Lese mehr
Grow

Know to Grow: Hartes vs. weiches Wasser

Von: Markus, November 8, 2018

Know to Grow: Härtegrade des Wassers berücksichtigen In unserer kleinen losen Reihe für Einsteiger ins Cannabisgrowing befassen wir uns dieses Mal mit den unterschiedlichen...

— Lese mehr
Grow

Know to Grow: Probleme mit Staunässe

Von: Markus, November 7, 2018

Know to Grow: Was tun bei oder gegen Staunässe? Im Rahmen unserer kleinen Reihe für Grow-Einsteiger wollen wir uns diesmal ansehen, welche Probleme ertrinkende...

— Lese mehr
SoftSecrets nu ook online

Soft Secrets ist online verfügbar

Beste Interviews und Nachrichten. Themen, die dich interessieren und Bilder, die ich inspirieren. Mit Infos zu Beauty, Mode, Essen, TV, Musik, Kunst und Film.

Alle Magazine
x

We use cookies to give you the best possible online experience. By agreement you allow us to use cookies as indicated in our cookies policy.