Nachrichten

Hanfaktivist denunziert Grower

Von: Markus, March 7, 2018

Hanfaktivist aus Berlin soll Polizei über Grow informiert haben

Ein direkt vorweg: Wir nennen keine Namen und geben keine Hinweise darauf, wer der hier genannte Hanfaktivist ist. Ob es sich bei den Anschuldigungen um die Wahrheit handelt, obliegt den Gerichten zu entscheiden. Wir halten uns aus dem Diskurs raus und dokumentieren lediglich einen von den Medien berichteten Vorfall in Berlin.

Es geht um einen Cannabispatienten, 54 Jahre alt, und mit dem HIV-Virus und Hepatitis C infiziert. Der Mann, ein ehemaliger Heroinabhängiger, der mit Methadon substituiert wird, hatte sich im Keller des Berliner Mehrfamilienhauses, in dem er wohnt, eine kleine Plantage eingerichtet, um seine Medizin, die er zur Behandlung zahlreicher Symptome und Leiden benötigt, kostengünstig und gut selbst zu produzieren. So weit, so gut – da wird er nicht der einzige sein. Der Witz an der Sache – und gar nicht zum Lachen – ist, dass ein Hanfaktivist, der im selben Haus ein- und ausgeht, den Patienten vor einigen Monaten verpfiffen hatte. Im Januar kamen dann die Polizeibeamten und räumten den Keller des 54-Jährigen aus. Ihre Beute: 46 Pflanzen in geerntetem Zustand, 6 Kilo Weed und 112 Stecklinge für den nächsten Grow.

Ein Hanfaktivist aus dem selben Wohnhaus hatte sich im November 2017 mit einer Erklärung an die Hausverwaltung gewendet und erläutert, dass die von der selben immer mal wieder beklagten Cannabisgerüche nicht von ihm stammten – darüber hinaus war angeblich die Rede von einer Hanfplantage und Verkaufsstelle im Haus, weshalb der Brief dann auch an die Polizei weiter gereicht wurde. Und die besuchte das Haus, entdeckte die Growanlage und machte alles platt.

Für den 54-Jährigen Patienten heißt es nun bangen und hoffen. Er muss abwarten, wie das Gericht in seiner Sache entscheidet und ob die Eigentümerin des Hauses und die Hausverwaltung ihn weiterhin in seiner Wohnung leben lassen werden. Immerhin hat er nun ein Rezept vom Arzt für sein Cannabis. Aber noch keine Zusage der Kostenübernahme seiner Krankenkasse.

Lest einen Artikel zum Thema im Vice Magazin: https://www.vice.com/de/article/8xd3px/ein-berliner-cannabis-aktivist-hat-die-grasplantage-seines-nachbarn-angezeigt

Teile diesen Artikel Linkedin Pinterest

Lees verder

Nachrichten

Berlin: Eigener Anbau von Medizinalcannabis

Von: Markus, March 21, 2019

Die Grünen fordern einen städtischen Anbau von Cannabis in Berlin Berlin hat viele Kiffer. Und Berlin hat viele Cannabispatienten. Wenn einer von denen in...

— Lese mehr
Nachrichten

Bundesmarlene spricht über Themen, von denen sie nichts versteht

Von: Markus, March 18, 2019

Bundesmarlene Mortler gibt mal wieder die Drogen- und Medikamentenexpertin Unsere Bundesmarlene – sie ist ein Original. Ganz in der Tradition ihrer Vorgänger, der bisherigen...

— Lese mehr
Nachrichten

Gefährliche Cannabisprodukte auf dem deutschen Markt?

Von: Markus, March 15, 2019

Deutsche Presse warnt: Gefährliche Cannabisprodukte überschwemmen uns Mit dem CBD-Trend, der vornehmlich in den vergangenen zwei Jahren immer größer wurde und wird, hat auch...

— Lese mehr
Nachrichten

Bibliotheca Cannabis – Textstellen aus alten Büchern (2)

Von: Markus, March 13, 2019

Teil 2 der Bibliotheca Cannabis: Textauszüge aus alter Literatur Über Cannabis wurde schon immer viel geschrieben. Vor Jahrzehnten oder gar Jahrhunderten war der Duktus...

— Lese mehr
SoftSecrets nu ook online

Soft Secrets ist online verfügbar

Beste Interviews und Nachrichten. Themen, die dich interessieren und Bilder, die ich inspirieren. Mit Infos zu Beauty, Mode, Essen, TV, Musik, Kunst und Film.

Alle Magazine
x

We use cookies to give you the best possible online experience. By agreement you allow us to use cookies as indicated in our cookies policy.