Lifestyle

Die kapitalistische Ausbeutung des Hanfbooms

Von: Markus, February 28, 2019

Mit dem Cannabis-Hype kommt auch der kapitalistische Ausverkauf

Es war nicht anders zu erwarten. Mit dem Hype um Cannabis und Co. kommen selbstverständlich auch die Industriellen und beginnen die kapitalistische Ausbeutung des Hanfs. So wurde kürzlich bekannt, dass der Hersteller von Massentierhaltungs-Ware Wiesenhof, bekannt für seine unsäglichen Fleischprodukte im Supermarkt, eine Hanfwurst auf den Markt bringen wird, um Cannabis-Fans den Sommer 2019 zu versüßen. Das Ganze wird beworben mit dem Comedy-Star Atze Schröder, der für den Fleischproduzenten als Protagonist ihrer TV-Spots eingekauft wurde. Ein zweifelhaftes Ding.

Wer offenen Auges durch einen Supermarkt, eine Drogerie oder ein Reformhaus wandelt, der wird immer wieder auch neue Hanfartikel finden, so zum Beispiel einen Tee der Firma Bad Heilbrunner. Da kann man 12 Teebeutel mit Faserhanfblättern erwerben – für sage und schreibe knapp 4 Euro pro Packung. Das Ganze gibt es dann auch mit Limetten- und Rosmarin-Geschmacksbeigabe. Was den Tee allerdings auch nicht hochwertiger macht. Denn der Inhalt dieser teuren Tees – winzige Mengen Blätter des kastrierten Industriehanfs – ist geschätzte 3 Cent wert – die Damen und Herren Teeproduzenten machen sich also mit dem Trend Hanf die Taschen ordentlich voll.

Es ist ein Trauerspiel, denn vor Kurzem waren noch alle GEGEN Cannabis. Wer sich für Hanf erwärmte und gar Cannabisblätter auf Textilien zur Schau stellte, galt als Drogensüchtiger, als Underdog, als Krimineller. Heute sind Produkte, die ein Hanfblatt auf der Verpackung tragen, schneller ausverkauft, als man gucken kann. So auch die CBD-Produkte, die seit einiger Zeit in den Drogerien Rossmann, DM und Co. erhältlich sind. Oder auch nicht erhältlich, denn die Mainstream-Crowd kauft das Zeug wie irre. Diese ganze überteuerte und minderwertige Ware wird von den Menschen gekauft als gäbe es kein Morgen.

So kann der Hänfling sich nur wundern, was sich zurzeit in Sachen Cannabis in der Öffentlichkeit tut. Und das ist sicher nur der Anfang, denn auf einmal kommen alle aus ihren Löchern gekrochen und wollen vom Hanfkuchen ein möglichst fettes Stück abhaben. Was fällt einem dazu noch ein?

Hier geht es zu einem Artikel über die Wiesenhof-Hanf-Reggae-Bratwurst: https://www.wuv.de/marketing/bruzzzler_reggae_wiesenhof_grillt_die_hanf_wurst

Teile diesen Artikel Linkedin Pinterest

Lees verder

Lifestyle

Hallo Hanfi: Wein-Mischgetränk ohne Weed-Kick

Von: Markus, March 22, 2019

Kölner Getränkehersteller präsentierte “Hallo Hanfi” auf Weinmesse Die Produkte auf Cannabisbasis, oder solche, die nur so tun, sind immer mehr auf dem Vormarsch, um...

— Lese mehr
Lifestyle

Bibliotheca Cannabis – Textstellen aus alten Büchern (3)

Von: Markus, March 19, 2019

Teil 3 der Bibliotheca Cannabis: Textauszüge aus alter Literatur Auch in diesem letzten Teil unserer kleinen Serie zu interessanten Textstellen zur Cannabiskultur aus alten...

— Lese mehr
Lifestyle

Erste CBD-Messe in Österreich steht bevor

Von: Markus, February 26, 2019

In Wien findet demnächst die erste CBD-Messe statt Hänflinge, die sich für Cannabidiol (CBD) interessieren, sollten sich jetzt schon den Anfang April im Kalender...

— Lese mehr
Lifestyle

Edibles aus Cannabis – Die Basics

Von: Markus, February 19, 2019

Aus Hanf Edibles herstellen – So geht’s Nicht alle Cannabiskonsumenten wollen ihr Weed oder Haschisch rauchen bzw. verdampfen. Gerade unter Patienten, die Cannabis täglich...

— Lese mehr
SoftSecrets nu ook online

Soft Secrets ist online verfügbar

Beste Interviews und Nachrichten. Themen, die dich interessieren und Bilder, die ich inspirieren. Mit Infos zu Beauty, Mode, Essen, TV, Musik, Kunst und Film.

Alle Magazine
x

We use cookies to give you the best possible online experience. By agreement you allow us to use cookies as indicated in our cookies policy.