Medizinisch

Modellprojekte ohne Ende: Auch Köln will mitziehen

Von: Markus, March 13, 2018

Stadt Köln will Cannabis legal abgeben

Es ist ja wirklich toll und eine zukunftsweisende Geste: Auch die Stadt Köln möchte nun ein Modellprojekt zur legalen Abgabe von Cannabis an erwachsene Bürger durchführen. Köln ist bei weitem weder die erste noch die einzige Stadt, die vorhat, bei der Bundesopiumstelle einen enstprechenden Antrag zu stellen. Dass dieser, wie auch alle anderen zuvor, abgeschmettert werden wird, ist jetzt schon klar. Trotzdem gut, dass immer wieder solche Vorstöße gemacht werden, damit das Thema Cannabis immer mehr zur Normalität wird. Wie das Onlineportal Der Westen am 12. März 2018 berichtete, plant Köln mit einer Mehrheit der beteiligten ansässigen Parteien – das sind die Grünen, die Linke, die FDP und zwei lokale Parteien – den Antrag an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zu stellen. Das wurde von der Bezirksvertretung nun so beschlossen.

Dafür soll eigens eine “AG Cannabis” ins Leben gerufen werden, das Cannabis soll dann über Apotheken an die Konsumenten abgegeben werden. Die Arbeitsgruppe soll unter anderem aus Fachleuten bestehen, zum Beispiel aus Polizisten, Drogenfachleuten, Medizinern, Politikern und Suchtexperten, die dafür garantieren, dass ein Modellversuch auch im Rahmen der Gesundheitsvorsorge durchgeführt werden kann. Ziel ist es, den Schwarzmarkt für Cannabis in Köln auszutrocknen und Erkenntnisse darüber zu gewinnen, ob Cannabis im Freizeitkonsum Auswirkungen auf den Gesundheitszustand der Gebraucher hat.

Regina Börschel ist SPD-Mitglied und eine der Gegnerinnen des Modellprojekts. Sie erzählte dem Kölner Stadtanzeiger, dass sie fürchte, dass ein enstprechendes Modellprojekt bzw. eine legalisierte Freigabe des Hanfs dazu führen könnte, dass Köln mit dem Problem des Drogentourismus konfrontiert werde. Aber davor muss sie wohl vorerst keine Angst haben, immerhin war in der Vergangenheit jeder Antrag auf einen solchen Modellversuch vom BfArM abgelehnt worden ist. Die Behörde bezieht sich dabei immer auf die Gesetzeslage. Dennoch will Köln versuchen, das ganze im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie durchzuziehen. Aber auch das war in der Vergangenheit bereits von anderen versucht worden – leider ohne Erfolg. Steter Tropfen höhlt den Stein.

Lest den Artikel von Der Westen auf https://www.derwesten.de/panorama/rat-beschliesst-verkauf-von-cannabis-soll-in-der-koelner-innenstadt-legal-werden-id213697871.html

Teile diesen Artikel Linkedin Pinterest
[pro_ad_display_adzone id=425]

Lees verder

Nachrichten

Petition für Cannabisanbau in München

Von: Markus, July 16, 2018

Cannabisanbau soll in bayerischer Landeshauptstadt erlaubt sein Die Münchener Ortsgruppe des Deutschen Hanfverbands (DHV) hat eine Petition zum Cannabisanbau in München gestartet – und...

— Lese mehr
Lifestyle

Selbstpflück-Feld: Hanf statt Erdbeeren

Von: Markus, July 13, 2018

In Kronach gibt’s ein Selbstpflück-Feld mit Faserhanf Die Idee ist nicht neu, die Umsetzung allerdings schon: Im bayerischen Kronach hat ein Landwirt jetzt ein...

— Lese mehr
Medizinisch

Neurowissenschaften: Cannabis hilft effektiv und anhaltend

Von: Markus, July 12, 2018

Kongress über Neurowissenschaften: Traumabewältigung und Entzündungshemmung dank Cannabis möglich Der Mitte Juli in Berlin abgehaltene Kongress “Forum of Neuroscience” brachte interessante Ergebnisse aus Untersuchungen...

— Lese mehr
Medizinisch

CBD-Kaugummi aus der Schweiz

Von: Markus, July 12, 2018

News zum Schweizer Hype: Jetzt gibt’s CBD-Kaugummi Seit Kurzem wurde das Portfolio der in der Schweiz erhältlichen legalen Cannabisprodukte um eine Innovation bereichert: Ab...

— Lese mehr
SoftSecrets nu ook online

Soft Secrets ist online verfügbar

Beste Interviews und Nachrichten. Themen, die dich interessieren und Bilder, die ich inspirieren. Mit Infos zu Beauty, Mode, Essen, TV, Musik, Kunst und Film.

Alle Magazine
x

We use cookies to give you the best possible online experience. By agreement you allow us to use cookies as indicated in our cookies policy.