Nachrichten

Amsterdam darf Coffeeshops beschränken

Von: Markus, November 16, 2017

Gericht urteilt über beschränkte Öffnungszeiten für Amsterdams Coffeeshops

Schlechte Nachrichten für Coffeeshops in Hollands Hauptstadt. Coffeeshops in Amsterdam, die sich in der Nähe von Schulen befinden, können ab jetzt in der Gestaltung ihrer Öffnungszeiten eingeschränkt werden. Das hat das oberste Verwaltungsgericht Hollands in Den Haag entschieden, wie unter anderem die Epoch Times Online am 15. November 2017 berichtete.

Damit bestätigte das Den Haager Verwaltungsgericht ein Urteil eines Bezirksgerichts aus Amsterdam. Coffeeshops, die bis zu 250 Meter von einer Schule entfernt angesiedelt sind, dürfen demnach erst ab 18 Uhr die Pforten öffnen – und dann nur bis 1 Uhr in der Nacht ihre Cannabisprodukte verkaufen. Die bisherige Regelung, die nach wie vor für alle anderen Shops Gültigkeit besitzt, erlaubt den Inhabern von Coffeeshops bereits ab dem Vormittag den Verkauf, und damit haben die Betreiber schulnaher Cannabis-Cafés sich auf einen Rückgang des Umsatzes einzustellen. Damit sind sie aber noch lange nicht am untersten Ende der Pechsträhne angelangt. Denn Coffeeshops, die in der Nähe von Spielplätzen liegen, sollen jetzt komplett dicht gemacht werden. Eben aus Gründen des Jugendschutzes.

Damit ein solches Urteil gar nicht erst gefällt wird, waren diverse Coffeeshop-Betreiber im Vorfeld gegen das Bestreben Amsterdams juristisch vorgegangen. Leider hatte das keinen Einfluss auf das Verwaltungsgericht in Den Haag. Wie das Gericht erklärte, solle mit dieser Maßnahme die Sichtbarkeit der Cannabis-Verkaufsstellen für Kinder und Jugendliche eingeschränkt werden.

Nur damit es niemand falsch versteht: Das Gericht hat nicht beschlossen, wie genau die Öffnungszeiten der einzelnen Shops geregelt werden. Es hat lediglich entschieden, dass die Amsterdamer Stadtverwaltung sich der Sache verbindlich annehmen darf. Dort wird also künftig festgelegt werden, welche Shops von wann bis wann öffnen dürfen. Und das wird für die schul- und kinderhortnahen Läden den Tag enorm einschränken – eben von 18 bis 1 Uhr.

Soft Secrets meint: Holland hat in den letzten Jahren massiv unter den Veränderungen der Cannabispolitik gelitten, Stichwort Wietpas etc. Dass nun aber in Amsterdam die Coffeeshops den Augen der Jugend verborgen werden sollen, ist an und für sich eine gute Maßnahme, um einen Jugendschutz zu gewährleisten. Ob es der Sache dienlich ist, wird sich zeigen. Denn auch die Jugend weiß, woher der Hase läuft. Schaden kann die neue Maßnahme den Kindern aber nicht.

Lest den Artikel der Epoch Times auf http://www.epochtimes.de/politik/europa/gericht-stadt-amsterdam-darf-oeffnungszeiten-von-cannabis-cafes-einschraenken-a2268821.html

Teile diesen Artikel Linkedin Pinterest
Soft Secrets 1140×90

Lees verder

Nachrichten

Bundesdrogenbeauftragte: Cannabis-Prävention verbessern

Von: Markus, December 15, 2017

Marlene Mortler will Cannabis-Prävention in Deutschland ausbauen Die deutsche Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) will in Deutschland die Cannabis-Prävention verbessern. Das ist eines der Ergebnisse...

— Lese mehr
Nachrichten

Österreich: Legal kiffen ohne Wirkung

Von: Markus, December 14, 2017

In Graz kann man jetzt legal kiffen – allerdings nur CBD-Gras Wir hatten schon darüber berichtet, dass jetzt der Hype ums CBD-Weed auch in...

— Lese mehr
Nachrichten

CannaTrade 2018 schon im Frühling!

Von: Markus, December 13, 2017

Schweizer Hanfmesse CannaTrade findet ab jetzt nicht mehr im Herbst statt Die CannaTrade ist sicherlich jedem Hanffreund im deutschsprachigen Raum ein Begriff, zumindest vom...

— Lese mehr
Medizinisch

Schikanierter Patient bekommt Joint bezahlt

Von: Markus, December 12, 2017

Cannabispatient in Bayern bekommt konfisziertes Cannabis vom Staat bezahlt Zwar ist das Gesetz zum Umgang mit Cannabis als Medizin in diesem Jahr in Kraft...

— Lese mehr
SoftSecrets nu ook online

Soft Secrets ist online verfügbar

Beste Interviews und Nachrichten. Themen, die dich interessieren und Bilder, die ich inspirieren. Mit Infos zu Beauty, Mode, Essen, TV, Musik, Kunst und Film.

Alle Magazine